How to Use Apostrophes

As I wrote in “Hät­ten Sie’s gewusst: Apo­stroph?” already, apo­stro­phes are one of the most often misused punc­tua­tion marks, and not only in Ger­man. Here is an infor­ma­tion gra­phic by Cur­tis New­bold, The Visual Com­mu­ni­ca­tion Guy, that maps out how you should (and should not) use apo­stro­phes in Eng­lish: How to Use Apo­stro­phes (Info­gra­phic).

Entdecken Sie die Welt der Worte, Zeichen, Gesten

Ausstellungsfoto

Noch bis zum 20. August 2017 fin­det im Deut­schen Hygiene-Museum Dres­den die Aus­stel­lung „Spra­che – Welt der Worte, Zei­chen, Ges­ten“ mit zahl­rei­chen Begleit­ver­an­stal­tun­gen statt. In den Abtei­lun­gen „Homo loquens: Wie wir Men­schen zur Spra­che kom­men“, „Denk­be­we­gun­gen: Sinn und Sinn­lich­keit unse­rer Spra­che“, „Rede­hand­werk: Macht und Magie der Spra­che“ und „Sprachheimat(en): Zuge­hö­rig­keit und Selbst­be­stim­mung“ wer­den „die Viel­schich­tig­keit, die schöp­fe­ri­sche Kraft und Schön­heit der Spra­che zum Thema“ gemacht.

Wei­ter­le­sen →

Wörtlich, allzu wörtlich: eine Wörtersprechstunde

Auch wenn sich in der Beschrei­bung des Sen­de­for­mats ein klei­ner Feh­ler ein­ge­schli­chen hat, so sei es doch Men­schen emp­foh­len, die auch ein­mal hin­ter die Bedeu­tung von Wör­tern schauen: „Dr. Kapitza nimmt es wört­lich, all­zu­wört­lich [sic!] – jede Woche in hr2-kul­tur“ in „Dr. Kapitzas Wör­ter­sprech­stunde“. Zu hören sind die Bei­träge im Pod­cast von hr2 unter „Satire“.

(Nach­trag vom 2. Juli 2018: Lei­der wurde die Reihe offen­sicht­lich ein­ge­stellt, denn die Bei­träge sind nicht mehr ver­füg­bar, und lei­der auch nicht mehr die bis­he­ri­gen Fol­gen! Die Pod­cast-Seite von hr2 ist aller­dings noch aktiv. Siehe hier auch „Pro­ak­tiv“ über miss­lun­gene Wortschöpfungen!)

Finde die Schrift Futura!

Ein Wett­be­werb ruft dazu auf, die Schrift Futura zu fin­den, zu foto­gra­fie­ren und auf FUTURA type–trap hoch­zu­la­den, einem Koope­ra­ti­ons­pro­jekt zwi­schen der Hoch­schule Mainz, dem Guten­berg-Museum und den bei­den Gestal­tern Sarah Schmitt und Chris­tian Weber. Es beglei­tet die Aus­stel­lung „FUTURA. DIE SCHRIFT.“ im Guten­berg-Museum und soll im Vor­feld der Aus­stel­lungs­er­öff­nung am 2. Novem­ber 2016 auf die Omni­prä­senz der Schrift hin­wei­sen. Wei­ter­le­sen →