Über mich

Erzählen Sie doch mal in kurzen Worten von sich.

Es fällt mir nicht leicht, über mich zu erzählen, weil ich kein Selbstdarsteller bin. Aber gut: geboren am 7. Juni 1954 in Frankfurt am Main. Gutes Allgemeinwissen, gute typografische und verschieden gute Kenntnisse in zahlreichen EDV-Anwendungen sowie ausgeprägte Rechtschreib- und Stilsicherheit.

Der rote Faden in Ihrem Leben?

Ronald M. Filkas
(Bild: Jochen Müller Fotografie)

Als gelernter Schriftsetzer im Handsatz mit zertifiziert abgeschlossenen Weiterbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, als Student der Germanistik, der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie von etwas Soziologie (Nebenfächer), als Korrektor, Lektor, Angestellter in zwei Verlagen und als Online-Redakteur, als Schauspieler im Straßen- und Amateurtheater und ehrenamtlicher Studiosprecher für Veranstaltungskalender und Hörbücher für Blinde und Sehbehinderte, schließlich auch als Leser zu Hause habe ich schon immer viel mit Satz, Text, Büchern und Sprache zu tun gehabt. Der rote Faden in meinem Leben!

Mehr „über mich?“? Schule? Uni?

Schul- und Universitätsbildung: mittlere Reife, Berufsschule für Grafik und raumgestaltende Gewerbe. Dann Abitur auf dem zweiten Bildungsweg (Notendurchschnitt 2,3); ein Semester Kunstgeschichte, 11 Semester Germanistik mit den Schwerpunkten Neuere Literatur und Kinder- und Jugendliteratur sowie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, 5 Semester Soziologie „Liebe als soziales Motiv“.

Wie sieht es mit Aus- und Weiterbildungen aus?

Schriftsetzer (Brönners Druckerei und P. M. Erken & Sohn, mit Gesellenbrief), dabei schon praktischer Einblick in ein Korrektorat; Europäischer Computer-Führerschein (ECDL, Bildungszentrum Bauer), „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ (entspricht dem Berufsbild des Mediengestalters für digitale und Print-Medien, DTP Akademie), „qualifizierende Beschäftigung“ als Online-Redakteur (GFFB), alle mit Zertifikaten.

Dann im Bereich Theater eine Atem-, Stimm- und Sprechausbildung (mit Zertifikat), Körperarbeit, gestischer und mimischer Ausdruck, Pantomime, Commedia dell’arte, Theaterarbeit nach Grotowski und andere.

Welche Tätigkeiten haben Sie bislang ausgeübt?

Oh, eine ganze Menge! Schriftsetzer im Handsatz im USAREUR Support Center, Schriftsetzer/Desktop-Publisher und Lektor bei NZVP Books and Calendars, Sachbearbeiter Redaktion und Layout im Seitensatz Verlag. Medienoperator/ Print-Produktionsassistent bei Devonshire, dies aber befristet. Dann Korrektor (privater Verlag, ACUSplus, Jouve), Online-Redakteur bei der GFFB für Jobfort.de, auch befristet. Viele Jahre halbtags als technische Hilfskraft Lichtpauserei bei Bilfinger + Berger. Viele befristete oder Semesterferien- und Nebenjobs als Bibliotheksaushilfe im Städel Museum, als Korrektor (Typecenter, Druckerei von Oertzen, Suhrkamp), Datentypist (Kloft-Guth, Hewlett-Packard), als Büro- und Versandkraft (Kapazitätenvermittlung Dr. Raabe), als redaktioneller Mitarbeiter (Skyline und FRIZZ Das Magazin). Eine Weile als selbstständiger Subunternehmer im mobilen Verkauf von Zeitungen und Zeitschriften für den Janz & Fritzsche Medienvertrieb.

Im künstlerischen Bereich war ich viele Jahre Schauspieler im Straßen- und Amateurtheater (z. B. „Kandid“ von Richard Hey und „Und sie legen den Blumen Handschellen an“ von Fernando Arrabal im Kellertheater Frankfurt), Wirt eines Theatercafés mit Einkauf und Ausschank (ebendort). Übersetzer des Kinderbuchs „Basilok Dok op vrije voeten“ von Monika Sauwer aus dem Niederländischen ins Deutsche. Und schließlich viele Jahre als Trommler/Perkussionist (brasilianische Rhythmen, z. B. bei EMBOLADA – Escola de Samba Hofheim) und als Studiosprecher (Evangelische Blindenarbeit, ehrenamtlich).

Welche EDV-Anwendungskenntnisse haben Sie?

QuarkXPress; Adobe InDesign, PageMaker, Photoshop, ImageReady, Illustrator, Streamline, Acrobat und Distiller; Macromedia (jetzt Adobe) Dreamweaver und FreeHand; HTML und Internet; Microsoft Office, besonders Word und PowerPoint, sowie FrontPage und Expression Web; WordPress; MAGIX Samplitude Studio; Audacity; Advent 3B2; Inkscape; Joomla; Betriebssystem Linux Ubuntu.

Und welche Sprachkenntnisse?

Englisch: schriftlich und mündlich gut bis sehr gut, Niederländisch und brasilianisches Portugiesisch: jeweils gute Grundkenntnisse, Französisch: mangels Gebrauch leider nur Grundkenntnisse. Ich hatte aber auch schon ein Korrektorat in slawischen Sprachen.

Verraten Sie uns abschließend noch Ihre Hobbys und Interessen?

Gern: Literatur in jeglicher Form; Typografie und Gestaltung; Theater, Hörspiel, Film; Musik hören und machen; Artikel recherchieren, verfassen und editieren für die Wikipedia; Psychologie, philosophische Lebens- und Glaubensfragen; (Theorie und Praxis der) Kunst allgemein; Fußball, früher auch aktiv.

Wo findet man Sie sonst noch im WWW?

Hier, aber damit sollte es über mich genug sein:

(Die ursprüngliche Internetpräsenz von mir ist übrigens noch über das Internet Archive in einer am 6. April 2016 gespeicherten Version abrufbar. Sie wurde damals noch ohne ein CMS, dafür aber mit viel HTML und etwas CSS erstellt und erfüllte dennoch die Kriterien des W3C für standardkonformes HTML5 und CSS.)

6 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.