Drucke, Drucks oder Drücke? Der Plural von Druck

Fragezeichen

Es gibt Wörter im Deutschen, die mehrere Pluralformen haben. Das Wort „Druck“ gehört dazu. Wie heißt nun der Plural von Druck? Drucke, Drucks oder Drücke? Es kommt darauf an, welchen Druck Sie meinen …

Es gibt wenige Wörter im Deutschen, die zwei verschiedene Pluralformen oder Mehrzahlen (ja, das ist tatsächlich die Mehrzahl von „Mehrzahl“!) haben. Über Wörter und Worte haben wir hier schon doziert, ebenso über Wasser und Wässer. Wie lautet aber nun der Plural von Druck?

Hier gibt es sogar drei Formen für die Mehrzahl!

Der Plural von Druck

Schon ein Blick in den Online-Duden zeigt, dass die Beantwortung dieser Frage nicht einfach ist. Es gibt nämlich zwei Einträge unter „Druck“, was daran liegt, dass zwei unterschiedliche Etymologien vorliegen. So wurde um das Jahr 1000 das mittelhochdeutsche Wort druc zu „drücken“ und das althochdeutsche thruc für „Einwirkung“ zu „drucken“. Entsprechend dazu gibt es den Druck, abgeleitet vom Verb drücken. Da wären z. B. der Blutdruck, der Händedruck, der Konkurrenzdruck. Später entstand dann das gleichlautende Substantiv, das vom Verb drucken abgeleitet wurde, z. B. in Abdruck, Buchdruck, Siebdruck usw.

Nur ist es leider nicht so, dass alle Ableitungen von „drücken“ und alle Ableitungen von „drucken“ jeweils einen einheitlichen Plural haben. Aber immerhin gibt es Tendenzen.

Druck von drücken

Die drücken-Substantive haben meistens den Plural „Drücke“: Händedrücke, Eindrücke usw. Es sei denn, es handelt sich um Fachsprachen der Technik und der Medizin; dann kommt zusätzlich auch „Drucke“ vor: Gasdrücke oder Gasdrucke, Blutdrücke oder Blutdrucke.

Druck von drucken

Für die meisten Stammleserinnen und -leser hier, nämlich die aus dem grafischen und Druckbereich, dürften jedoch die drucken-Substantive am interessantesten sein. Sie weisen durchgängig den Plural ohne Umlaut auf: Erstdrucke, Neudrucke, Vordrucke usw.

Eine Besonderheit: Stoffdrucke

Mir selbst neu war es bislang jedoch, dass es auch noch eine dritte Pluralform gibt. Besonders im Bereich des Textilwesens wird nämlich diese Mehrzahl verwendet: die Drucks. Zwei Beispiele, weil es wirklich ungewöhnlich klingt:

  • Hemden mit neuen Drucks
  • Gardinen mit Blumendrucks

Drucke, Drucks oder Drücke?

Wir hoffen nun, dass die Blutdrücke resp. die Blutdrucke der Leserschaft nicht gestiegen sind. Sollten Sie aber zu viele neue Eindrücke gewonnen haben, können Sie von diesem Text Ausdrucke für Ihre Bürowand anfertigen. Als Drucks auf T-Shirts ist er vielleicht weniger geeignet.

Aber seien Sie in jedem Fall froh, dass im deutschen Wort Druck viele Bedeutungen stecken, während es im Englischen (sehr) viele Wörter für Druck gibt! Je nachdem, welchen Druck Sie meinen …

Weitere Verweise

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.