Der häufigste Kommafehler: Nebensätze nicht korrekt abtrennen

Komma

Kommafehler zählen zu den am weitesten verbreiteten Fehlern im Hinblick auf die Zeichensetzung. Unter diesen sticht ein Fehler besonders hervor: die Nicht-Schließung von eingeschobenen Satzteilen wie etwa von Nebensätzen.

Komma

Zu den am meisten verbreiteten orthografischen Fehlern, also den Fehlern im Hinblick auf die Zeichensetzung, zählen die Kommafehler. Aus meiner Erfahrung als Korrektor und Lektor möchte ich sogar sagen, dass Kommafehler überhaupt die am meisten gemachten Fehler in der Zeichensetzung sind, weshalb dem Komma hier demnächst ein eigener Beitrag gewidmet werden soll.

Kommafehler Nummer 1: Nicht-Schließung von Einschüben oder Nebensätzen

Hier befassen wir uns zunächst aber mit dem Kommafehler, der meiner Beobachtung nach am häufigsten gemacht wird, nämlich die Nicht-Schließung von eingeschobenen Satzteilen oder Nebensätzen innerhalb eines Hauptsatzes. Sehen Sie sich folgende Beispiele an:

Ihre Musik […] wirkt wie der Soundtrack zu einem Film, den es noch nicht gibt und zieht das Publikum magisch an.
Wer einen eigenen kleinen Betrieb führt und selbst dafür verantwortlich ist, dass Aufträge hereinkommen und alles seinen geregelten Gang läuft hat ganz selten Freizeit und noch viel seltener wirklich Urlaub oder Feierabend.
Edina, die modebesessene PR-Agentin und ihre beste Freundin Patsy kommen für den „Summer of Fish ’n‘ Chips“ zurück zu ARTE.
Sie glaubt, ihr Geliebter betrüge sie und verbannt ihn aus ihrem Leben.
Ihre große Liebe, den mittellosen Captain Wentworth hat sie – auf Überredung ihrer Familie – vor Jahren abgewiesen.
Wo verläuft die Grenze zwischen einem kuriosen Standpunkt, den wir mit Humor aufnehmen können und einer Verschwörungstheorie?
Zoja, seine Tochter ist tief getroffen.
Wie Bruce Springsteen seine Entourage mit der Ankündigung, eine Anti-Mauer-Rede halten zu wollen in helle Aufregung versetzt, […]
Eine weitere Gemeinsamkeit – neben kostspieligen Scheidungen – die beide Stars vor den Rahmenbedingungen und Entwicklungen auf Mallorca vereint ist nach meiner Überzeugung, dass […]

In jedem dieser Sätze, die übrigens alle original aus verschiedenen Internetbeiträgen entnommen wurden, fehlt mindestens ein Komma!

Die Beispiele im Einzelnen

Gehen wir die Beispielsätze im Einzelnen durch:

Ihre Musik […] wirkt wie der Soundtrack zu einem Film, den es noch nicht gibt und zieht das Publikum magisch an.

Hier ist der erklärende Teil „den es noch nicht gibt“ ein Einschub, der nicht nur vorne, sondern auch an dessen Ende abgetrennt werden muss. Korrekt muss der Satz also lauten (fehlende Kommata jeweils in Rot):

Ihre Musik […] wirkt wie der Soundtrack zu einem Film, den es noch nicht gibt, und zieht das Publikum magisch an.

Gleiches gilt für den nächsten Satz, der korrekt lauten muss:

Wer einen eigenen kleinen Betrieb führt und selbst dafür verantwortlich ist, dass Aufträge hereinkommen und alles seinen geregelten Gang läuft, hat ganz selten Freizeit und noch viel seltener wirklich Urlaub oder Feierabend.

Kommafehler sorgt für Irritation

Im nächsten Beispiel sorgt das nicht vorhandene schließende Komma nach der Beifügung (Apposition) sogar für eine Irritation, denn im Original scheint es sich um drei Frauen zu handeln, nämlich um Edina, die modebesessene PR-Agentin und ihre beste Freundin Patsy:

Edina, die modebesessene PR-Agentin und ihre beste Freundin Patsy kommen für den „Summer of Fish ’n’ Chips“ zurück zu ARTE.

Wer die Sendung kennt, weiß aber, dass es sich nur um zwei Frauen handelt, nämlich um die modebesessene PR-Agentin Edina und um ihre beste Freundin Patsy! Korrekt muss dieser Satz deshalb lauten:

Edina, die modebesessene PR-Agentin, und ihre beste Freundin Patsy kommen für den „Summer of Fish ’n’ Chips“ zurück zu ARTE.

Weitere korrekte Verwendungen der Kommata

Die nächsten Beispielsätze jeweils korrekt:

Sie glaubt, ihr Geliebter betrüge sie, und verbannt ihn aus ihrem Leben.
Ihre große Liebe, den mittellosen Captain Wentworth, hat sie – auf Überredung ihrer Familie – vor Jahren abgewiesen.
Wo verläuft die Grenze zwischen einem kuriosen Standpunkt, den wir mit Humor aufnehmen können, und einer Verschwörungstheorie?
Zoja, seine Tochter, ist tief getroffen.
Wie Bruce Springsteen seine Entourage mit der Ankündigung, eine Anti-Mauer-Rede halten zu wollen, in helle Aufregung versetzt, […]

Kommas und Gedankenstriche für Einschübe

Im letztgenannten Beispiel ganz oben hingegen wird es etwas komplizierter, denn hier wurden zusätzlich Gedankenstriche verwendet, um eine Erklärung in Form eines Einschubs (Parenthesis) einzubauen:

Eine weitere Gemeinsamkeit – neben kostspieligen Scheidungen – die beide Stars vor den Rahmenbedingungen und Entwicklungen auf Mallorca vereint ist nach meiner Überzeugung, dass […]

Die Regeln für die Anwendung des Gedankenstrichs sagen aber, dass auch für sie die Kommaregeln gelten, sodass hinter dem schließenden Gedankenstrich hier auch ein Komma zu setzen ist! Zudem ist dieser Satz fast unleserlich; erst nach mehrmaligem Lesen erschließt sich der Inhalt. Insgesamt fehlen hier also zwei oder drei Kommas, wobei das optionale Komma in eckigen Klammern gesetzt ist:

Eine weitere Gemeinsamkeit – neben kostspieligen Scheidungen –, die beide Stars vor den Rahmenbedingungen und Entwicklungen auf Mallorca vereint, ist[,] nach meiner Überzeugung, dass […]

Fazit: Schließen Sie Einfügungen!

Ich hätte hier dutzende weiterer falscher Beispiele anführen können, die verdeutlichen, wie verbreitet dieser Kommafehler ist. Denken Sie deshalb daran, eingeschobene Erklärungen oder Nebensätze durch Kommata vorne und hinten vom Hauptsatz abzutrennen!

Und übrigens: Verwenden Sie Auszeichnungen wie kursive oder fette Schriften, vergessen Sie nicht, folgende Kommas und andere Satzzeichen auch auszuzeichnen, damit sich solche unschönen Schriftbilder nicht zeigen:

Kursives Komma
Auch eine Art Kommafehler: nicht in die kursive Auszeichnung eingeschlossene Kommas in der zweiten und vierten Zeile (Raphael Frey/ Wikimedia Commons)

(Siehe hier beispielsweise auch „Die häufigsten typografischen Fehler“!)

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.