Übersetzung englischer typografischer Fachbegriffe

Sie sind im typo­gra­fi­schen Bereich tätig und haben Kun­den aus dem eng­lisch­spra­chi­gen Raum? Und keine Ahnung, was aper­ture, ink trap oder x‑height bedeu­ten? Höchste Zeit, sich die­ses Wis­sen anzu­eig­nen! Die­ser Bei­trag bie­tet Abhilfe: eine Über­set­zung eng­li­scher typo­gra­fi­scher Fach­be­griffe ins Deutsche.

Wei­ter­le­sen →

Wer Bücher lesen kann …

Aufgeschlagenes Buch

Wer Bücher lesen kann, kann auch Men­schen lesen. Wer Texte schrei­ben kann, kann auch die Welt ver­än­dern. Ob man sich einem Uni­ver­sum der Worte gegen­über­stellt oder einem Uni­ver­sum der Dinge, macht letz­ten Endes kei­nen Unter­schied. Marc Buhl in: Der rote Domino, Frank­furt am Main 2002

(Bereits frü­her in Ronalds Noti­zen unter „Bücher, Texte und das Uni­ver­sum“ ver­öf­fent­licht.)