Was machten eigentlich Schriftsetzer?

Setzkasten mit Winkelhaken

Der Autor und Betrei­ber die­ser Sei­ten ist gelern­ter Schrift­set­zer, auch Hand- oder Blei­set­zer genannt. Die­sen Beruf gibt es durch die tech­ni­sche Ent­wick­lung in die­ser Form schon seit Lan­gem nicht mehr. Doch was mach­ten eigent­lich Schriftsetzer?

Bundesarchiv Bild 183-27924-0001, MTS Magdeburg-Südwest, Setzen einer Dorfzeitung
Ein Schrift­set­zer in der MTS Mag­de­burg-Süd­west, DDR, beim Set­zen einer Dorf­zei­tung, 1954 (Bun­des­ar­chiv, Bild 183−27924−0001 /​CC-BY-SA 3.0)

In der Dru­cke­rei des LWL-Frei­licht­mu­se­ums Hagen zeigt und erklärt uns ein gelern­ter Schrift­set­zer seine Tätig­keit und die ver­wen­de­ten Werk­zeuge und Arbeits­mit­tel am Bei­spiel der Her­stel­lung eines Hand­zet­tels für das Museum. (LWL steht hier für den Land­schafts­ver­band West­fa­len-Lippe.) Neben­bei wird auch das Sys­tem des Buch­drucks, auch Hoch­druck genannt, ver­mit­telt. Nach dem Satz des Hand­zet­tels erklärt ein Dru­cker das Ein­span­nen des Sat­zes in die Druck­ma­schine und den Druck­vor­gang mit­tels eines Hei­del­ber­ger Tie­gels. Dauer des Kurz­films: 15 Minu­ten und 17 Sekunden.

Was machten eigentlich Schriftsetzer?

(Daten­schutz­hin­weise: Dies ist ein Film der Platt­form You­Tube des Anbie­ters Google Ire­land Limi­ted, Gor­don House, Bar­row Street, Dub­lin 4, Ire­land; Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.)

Ich selbst hatte den Beruf nach mei­ner drei­jäh­ri­gen Aus­bil­dung und der bestan­de­nen Gesel­len­prü­fung nur noch ein Jahr lang wei­ter aus­ge­übt. Ich wollte mich damals beruf­lich ver­än­dern. Spä­ter habe ich oft bedau­ert, dass das Schrift­set­zer-Hand­werk nicht mehr exis­tiert. Ich wäre sonst sehr gern wie­der in die­sen Beruf zurückgekehrt.

Das von mir bear­bei­tete Bei­trags­bild oben (Willi Hei­del­bach, ver­öf­fent­licht unter den Lizen­zen CC BY-SA 3.0 und CC BY 2.5 auf Wiki­me­dia Com­mons) zeigt einen mit vier Zei­len Satz gefüll­ten Win­kel­ha­ken über einem Setzkasten.

Siehe auch

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert