Grandiose Fotografien von Obdachlosen aus Chicago

Die Menschen mögen obdachlos sein oder in sonstigen prekären Verhältnissen leben, doch das hindert sie nicht daran, sich durch die Fotografie künstlerisch auszudrücken. Jeden Dienstag nach einem Mittagessen (daher der Name After Supper Visions) ziehen sie mit ihren analogen oder digitalen Kameras, die ihnen durch die Catholic Charities der Erzdiozese von Chicago gestellt werden, los, um Chicago abzubilden. Danach werden von allen drei oder vier Bilder für die jährliche Ausstellung ausgewählt. Diese durchweg grandiosen Fotografien von Obdachlosen können Sie über die Website des Projekts After Supper Visions als Druck oder in Form von Karten oder dekorativen Gegenständen kaufen, wobei die Künstler/-innen direkt unterstützt werden. Ein Blick in die Galerien auch früherer Jahrgänge überzeugt: Es handelt sich durchwegs um wirklich grandiose Fotos!

Sehen Sie hier ein kurzes englischsprachiges Video über das Projekt: Weiterlesen →

Von der Keilschrift zur digitalen Schrift

BleiletterNoch bis zum 12. November 2017 findet im Rappaz-Museum in Basel die Ausstellung „Von der Keilschrift zur digitalen Schrift“ statt. Sie befasst sich mit der Geschichte der Schrift im Allgemeinen und unserer lateinischen Buchschrift im Besonderen, ihrer historischen und aktuellen Ausprägung sowie ihrer Anwendung in Design, Typografie und Alltag und reicht von der Geschichte des Bleisatzes und des Buchdrucks bis zur digitalen Schriftgestaltung für Bildschirm-Medien wie Computer, Tablet und mobile Kommunikationsmittel.

(Siehe hier auch „Von der Keilschrift zum Binärcode“!)