„Zu Hause Lernen“?

Zu Hause lernen

Zu Hause zu lernen, ist während der Corona-Pandemie eine durchaus sinnvolle und notwendige Angelegenheit. Aber „Zu Hause Lernen“? Und dann auch noch als Zitat?

Wir müssen während der Corona-Pandemie viele Einschränkungen hinnehmen. Zu Hause zu lernen, ist hierbei eine durchaus sinnvolle und notwendige Beschäftigung. Der Beitrag bei DWDL.de „‚Zu Hause Lernen‘: ARD weitet Bildungsprogramm aus“ weist darauf hin, dass die ARD ihr Bildungsprogramm ausweitet. Aber ist das so richtig geschrieben?

Die (Nicht-)Substantivierung von Verben scheint doch immer wieder zu erheblichen Problemen zu führen. In diesem Beispiel handelt es sich nämlich nicht um eine Substantivierung! Eine solche läge vor, wenn es etwa heißen würde: „Bildungsprogramm für das Lernen zu Hause“. Dass dieser Teil der Überschrift auch noch als Zitat angegeben wird, macht die Sache nur mysteriöser: Weder auf den Seiten des im Beitrag angeführten Senders KIKA noch bei ARD-alpha taucht dieses auf!

Wie wäre es, wenn die entsprechenden Redakteure selbst erst einmal lernen, (kleingeschrieben!) wann eine Substantivierung vorliegt und wann nicht, ob zu Hause oder sonst wo?

(Siehe hier auch „Zum sofort Umsetzen“ und „Verben: Groß- oder Kleinschreibung?“!)

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.