Über Rechtschreibfehler in Phishing-E-Mails

Woran erken­nen Sie Spam- oder Phis­hing-E‑Mails? Rich­tig: unter ande­rem an den Feh­lern! Ein kur­zer Bei­trag über Recht­schreib­feh­ler in Phis­hing-E‑Mails.

Wäh­rend Spam-E‑Mails ein­fach nur läs­tig sind, weil sie das Post­fach unnö­tig mit Wer­be­müll über­fül­len, ist Phis­hing, ein Kunst­wort, das sich aus dem eng­li­schen Begriff fishing (Angeln, Fischen) ablei­tet, wobei die Schreib­weise mit ph aus dem Hacker-Jar­gon stammt, weit­aus gefähr­li­cher. Hier geht es näm­lich um das Aus­spä­hen und Abgrei­fen von per­sön­li­chen Daten. Dazu gehö­ren etwa E‑Mail-Adres­sen und Pass­wör­ter über Bank­da­ten bis hin zu kom­plet­tem Iden­ti­täts­dieb­stahl. Hier­für wer­den nicht nur E‑Mails ver­wen­det, son­dern auch Kurz­nach­rich­ten oder gefälschte Web­sites. Es han­delt sich hier­bei um eine Art des Internet-Trickbetrugs.

Rechtschreibfehler in Phishing-E-Mails

Doch woran erken­nen wir sol­che Atta­cken? Lesen Sie diese E‑Mail mit dem Betreff Account Sper­rung, angeb­lich vom Inter­net-Groß­han­del Ama­zon. Fällt Ihnen etwas auf?

Guten Tag,

am 28. Sep­tem­ber 2018 ist unsere neue Daten­schutz­er­klä­rung ein­ger­tre­ten. Auf­grund des­sen müs­sen Wir Sie bit­ten Ihre account bei Uns zu verifizieren.
Bitte füh­ren Sie die­ser Veri­fi­zie­rung bis zum 29. Sep­tem­ber durch, um bei nicht Abschluss Bear­bei­tungs­ge­büh­ren zu vermeiden.
Wenn Sie die ein­ma­lige Kon­to­über­prü­fung nicht durch­füh­ren, müs­sen wir laut dem Gesetz­ge­ber, ihr Konto bis auf wei­te­res deaktivieren.

Hier­auf folgt eine Schalt­flä­che mit dem Text Jetzt Iden­ti­tät bestä­ti­gen, der auf eine mit dem Kurz-URL-Dienst bitly ver­kürzte Inter­net-Adresse verweist.

Nun, die diver­sen Feh­ler sind Ihnen bestimmt auf­ge­fal­len. Ein wei­te­rer Blick auf die E‑Mail-Adresse des Absen­ders ist eben­falls inter­es­sant: Sicherheitscenter konto.dienst@onlinehome.de. Hal­ten Sie diese für vertrauenswürdig?

Doch Vor­sicht: Nicht immer sind Recht­schreib­feh­ler in Phis­hing-E‑Mails so offen­sicht­lich! Öff­nen Sie des­halb nie irgend­wel­che ange­häng­ten Dateien oder kli­cken Sie auf Links!

Phishing
Bei­spiel einer Phis­hing-E-Mail. Sieht auf den ers­ten Blick täu­schend echt aus, ist es aber bei genaue­rer Betrach­tung nicht. Und nicht immer gibt es Recht­schreib­feh­ler in Phis­hing-E-Mails! (Her­bert r/​Wiki­me­dia Commons)

Weitere Verweise

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

3 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.