DIN-Norm für Bewerbungen

DIN LogoWir Deutsche normieren gern. Für so gut wie alles gibt es entsprechende DIN-Normen. Doch wussten Sie, dass es sogar eine DIN-Norm für Bewerbungen gibt?

Für fast alles existiert eine DIN-Norm des Deutschen Instituts für Normung. So gibt es beispielsweise auch eine DIN-Norm für Bewerbungen, nämlich DIN 5008. Eigentlich gilt sie für Textverarbeitung im Büro- und Verwaltungsbereich, doch sie ist auch relevant, wenn es um Ihre Bewerbung geht. Ein Artikel von arbeitsabc.de über die DIN 5008 zeigt Ihnen, was Sie hierbei beachten sollten.

Gelten die aufgeführten Regeln für Anschreiben eigentlich für die Typografie von Briefbögen allgemein, so halte ich die Vorschläge für die für eine Bewerbung zu verwendenden Schriftarten für inzwischen reichlich überholt. Solche wie Arial, Times New Roman, Helvetica oder Verdana sind Systemschriften. Wer diese verwendet, zeugt nicht unbedingt von Persönlichkeit. Etwas mehr Kreativität bei der Auswahl der Schrift sollte es schon sein. Keineswegs verwenden: Comic Sans!

Lesen Sie auch:

(Bildnachweis: Deutsches Institut für Normung/Own work über Wikimedia Commons)

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

4 Kommentare

  1. Hallo, Herr Filkas,

    so regelungswütig ist das Deutsche Institut für Normung gar nicht: Die DIN 5008 ist eine Empfehlung. Verbindlich ist sie nur für Auszubildende in Büroberufen, die eine Prüfung vor der IHK ablegen wollen/müssen.

    Der Entwurf für die Neuausgabe der DIN 5008 vom April 2019 enthält zwar (erstmals) ausdrücklich Vorschläge für Bewerbungsanschreiben, verbindlich sind aber auch sie nicht. Und: Die DIN hat nie eine Schriftart empfohlen. Es sollen lediglich »zu kleine Schriftarten (unter 10 Punkt) und ausgefallene Schriftarten (z.B. Schreibschrift)« vermieden werden.

    Viele Grüße aus dem Norden, MK

    1. Hallo, Frau Kümmel,

      danke für die Hinweise! Ich habe gesehen, dass es auf Ihrer Website mehrere Beiträge zur DIN 5008 gibt, daher sei diese der geneigten Leserin/dem geneigten Leser hiermit ausdrücklich empfohlen.

      Ein Gruß aus Frankfurt a. M. zurück!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.