Wettbewerb: die schönsten deutschen Bücher

Aufgeschlagenes Buch

Der Wettbewerb die „schönsten deutschen Bücher“ (oder, wie es auf den Seiten der Stiftung Buchkunst heißt, die „Schönsten Deutschen Bücher [sic!]“) geht in die nächste Runde.

Der von der Stiftung Buchkunst ausgerichtete Wettbewerb „Die Schönsten Deutschen Bücher“ findet alljährlich große Beachtung. Dazu gehört, dass die prämierten, aber auch die nominierten Publikationen mit einer Ausstellung auf der Frankfurter Buchmesse einem großen Publikum präsentiert werden. Die Bücher sollen „vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung“ sein und „eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten“ zeigen. In fünf Kategorien von Literatur über Fach-, Schul- und Lehrbücher, Ratgeber (inklusive etwa Kochbücher oder Reiseführer), Kunst- und Fotobände bis zu Kinder- und Jugend­büchern geht es im Hauptwettbewerb auch um „das leisere, gut typografierte Lesebuch“. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro, für Preisträger ist für die Finanzierung des Wettbewerbskatalogs noch ein Beitrag von 100 Euro fällig. Für das allerschönste Buch gibt es den mit 10.000 Euro dotierten Preis der Stiftung Buchkunst.

Bis zum 31. März 2021 können Sie Bücher einreichen, die zwischen dem 1. April 2020 und und dem 31. März 2021 erschienen sind. Anmeldungen über die Seiten der Stiftung Buchkunst. Bei „Page online“ finden Sie zudem noch eine Übersicht über die Suchergebnisse nach „die schönsten deutschen bücher“.

(Siehe hier beispielsweise auch „Vom Wert guter Bücher“!)

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.