Über Bücher- und Leserituale

Aufgeschlagenes Buch

Lesen Sie gern und viel? Dann könnte Sie ein Beitrag in Deutschlandfunk Kultur interessieren, in dem es um Bücher- und Leserituale geht.

Wie gehen Vielleser/-innen mit ihrer Bücher- und Lesesucht um? Lesen sie mehrere Bücher parallel? Und falls ja, welche zu welcher Gelegenheit? Und wie viele? Wie sortieren sie ihre Bücher? Wie viele Bücher lesen sie in der Woche? Welche Bücher- und Leserituale haben sie im Lauf der Zeit entwickelt? Mit welchen Büchern begann ihre persönliche Lesebiografie?

Über diese und viele weitere Fragen geht es in einer „Zeitfragen“-Sendung von Deutschlandfunk Kultur. Beantwortet werden sie von der Leiterin eines Verlags, einem Lektor, Übersetzer und Herausgeber eines anderen Verlags, einer Buchhändlerin und weiteren „Bücherwürmern“.

Eine Sendung über Rituale, den komatösen Leserausch und die Tricks für ungebrochenen Lesefluss.

Die Sendung: „Vielleser und Bücherwürmer – ‚Dann schlafe ich halt nicht‘“ von Astrid Mayerle vom 5. März 2021, eine Wiederholung vom Dezember 2016. Ein Beitrag, der dazu anregt, selbst wieder einmal bis zum Morgengrauen in einem guten Buch zu versinken!

Dass die Literaturkritikerin, Buchautorin und Verlegerin (Piper-Verlag) Felicitas von Lovenberg gleich zweimal das Wörtchen „wo“ in unzulässiger Weise verwendet, muss und soll hier allerdings nur nebenbei erwähnt sein.

(Siehe hier auch „Vom Wert guter Bücher“, „Wer hat eigentlich das Lesen erfunden?“ und für Anfänger/-innen „Kennen Sie das Neueste auf dem Markt: BOOK?“)

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.