Von der Keilschrift zur digitalen Schrift

BleiletterNoch bis zum 12. Novem­ber 2017 fin­det im Rap­paz-Museum in Basel die Aus­stel­lung „Von der Keil­schrift zur digi­ta­len Schrift“ statt. Sie befasst sich mit der Geschichte der Schrift im All­ge­mei­nen und unse­rer latei­ni­schen Buch­schrift im Beson­de­ren, ihrer his­to­ri­schen und aktu­el­len Aus­prä­gung sowie ihrer Anwen­dung in Design, Typo­gra­fie und All­tag und reicht von der Geschichte des Blei­sat­zes und des Buch­drucks bis zur digi­ta­len Schrift­ge­stal­tung für Bild­schirm-Medien wie Com­pu­ter, Tablet und mobile Kommunikationsmittel.

(Siehe hier auch „Von der Keil­schrift zum Binär­code“!)

Mein Name ist Hase: geflügeltes Wort, Redewendung oder Sprichwort?

Hase

Anläss­lich der noch bis zum 19. Novem­ber 2017 im Museum für Kom­mu­ni­ka­tion in Frank­furt am Main statt­fin­den­den Aus­stel­lung „Mein Name ist Hase! Rede­wen­dun­gen auf der Spur“ wol­len wir uns hier mit den Unter­schie­den zwi­schen geflü­gel­ten Wor­ten, Rede­wen­dun­gen und Sprich­wör­tern beschäftigen.

Wei­ter­le­sen →

Die Kunst Logos zu gestalten

Mit Logos und den uner­wünsch­ten Neben­ef­fek­ten bei deren Gestal­tung haben wir uns hier schon beschäf­tigt; siehe „Spie­len Sie etwa mit (Ihren) Geni­ta­lien?“. Die Kunst Logos zu gestal­ten: ein Fund­stück im WWW beschäf­tigt sich mit ver­brei­te­ten Feh­lern und ein ande­res führt zu einer Aus­stel­lung. Wei­ter­le­sen →

Entdecken Sie die Welt der Worte, Zeichen, Gesten

Ausstellungsfoto

Noch bis zum 20. August 2017 fin­det im Deut­schen Hygiene-Museum Dres­den die Aus­stel­lung „Spra­che – Welt der Worte, Zei­chen, Ges­ten“ mit zahl­rei­chen Begleit­ver­an­stal­tun­gen statt. In den Abtei­lun­gen „Homo loquens: Wie wir Men­schen zur Spra­che kom­men“, „Denk­be­we­gun­gen: Sinn und Sinn­lich­keit unse­rer Spra­che“, „Rede­hand­werk: Macht und Magie der Spra­che“ und „Sprachheimat(en): Zuge­hö­rig­keit und Selbst­be­stim­mung“ wer­den „die Viel­schich­tig­keit, die schöp­fe­ri­sche Kraft und Schön­heit der Spra­che zum Thema“ gemacht.

Wei­ter­le­sen →