In der Wortwahl vergriffen: falsche Zuordnung von Adjektiven

sprechblase

Es gibt Wör­ter, bei deren Gebrauch man sich ver­grei­fen kann, weil sie unan­ge­mes­sen oder im jewei­li­gen Zusam­men­hang schlicht falsch sind. In loser Folge wer­den hier sol­che Wör­ter unter die Lupe genom­men. Heute geht es um die fal­sche Zuord­nung von Adjektiven.

Sie lesen „vir­tu­elle Spei­cher­ver­wal­tung“. Was den­ken Sie, was das bedeu­tet? Die Spei­cher­ver­wal­tung ist vir­tu­ell? Oder geht hier­bei nicht eher um die Ver­wal­tung vir­tu­el­len Speichers?

Die falsche Zuordnung von Adjektiven führt häufig zu Sprechblasen.

Schuld an die­ser Unklar­heit ist die fal­sche Zuord­nung von Adjek­ti­ven. Im vori­gen Bei­spiel ist näm­lich nicht die Speicher­verwaltung vir­tu­ell, son­dern der Spei­cher, um des­sen Ver­wal­tung es geht!

Wir ord­nen Adjek­tive weit­aus häu­fi­ger falsch zu, als wir den­ken. Hier einige wei­tere Beispiele:

Aku­tes Belastungssyndrom

Ist das Belas­tungs­syn­drom akut? Nein, es geht um das Syn­drom aku­ter Belastung!

Chro­ni­sches Erschöpfungssyndrom

Ist das Erschöp­fungs­syn­drom chro­nisch? Nein, die Krank­heit steht für das Syn­drom chro­ni­scher Erschöp­fung, auch wenn dies chro­nisch sein kann!

Das zehn­jäh­rige Jubiläum

Das Jubi­läum ist zehn Jahre alt? Bes­ser, aber lei­der auch umständ­li­cher wäre: das Jubi­läum der zehnjährigen (…).

Eine gute Fla­sche Wein

Ist die Wein­fla­sche gut? Also, ich gönne mir lie­ber eine Fla­sche guten Weins!

Fünf­köp­fi­ger Familienvater

Der Fami­li­en­va­ter hat fünf Kopfe? Nein, er ist Vater einer fünf­köp­fi­gen Familie!

Huma­ni­täre Katastrophe

Ist die Huma­ni­tät von einer Kata­stro­phe betrof­fen? Nein, es geht um eine Kata­stro­phe in humaner/​humanitärer Hinsicht!

In bal­di­ger Erwar­tung Ihrer Antwort

Die Erwar­tung einer Ant­wort erfolgt bald? Nein, bes­ser wäre: in Erwar­tung Ihrer bal­di­gen Antwort!

Öffent­li­ches Recht

Ist das Recht öffent­lich? Nein, im Gegen­satz zum Pri­vat­recht geht es um den Teil der Rechts­ord­nung, der das Ver­hält­nis zwi­schen Trä­gern der öffent­li­chen Gewalt, dem Staat, und ein­zel­nen Bür­gern regelt!

Plas­ti­scher Chirurg

Der Chir­urg ist plas­tisch? Nein, es geht um einen Chir­urg, der plas­ti­sche Ope­ra­tio­nen vornimmt!

Ste­hende Ovationen

Die Ova­tio­nen ste­hen? Nein, das Publi­kum spen­det star­ken Bei­fall (Ova­tio­nen) im Stehen!

Vor­spie­ge­lung fal­scher Tatsachen

Fal­sche Tat­sa­chen? Gut, die ken­nen wir auch als „Fake-News“, aber hier­bei geht es um die Vor­spie­ge­lung nicht exis­tie­ren­der Sach­ver­halte als Tat­sa­chen! Obwohl: Das ken­nen wir doch auch …

Weib­li­che Genitalverstümmelung

Auch wenn die Geni­tal­ver­stüm­me­lung meist tat­säch­lich von Frauen aus­ge­führt wird, geht es hier­bei jedoch um die Ver­stüm­me­lung weib­li­cher Genitalien!

Oder zu unfreiwilligem Humor.

Sie sehen nun, wozu die fal­sche Zuord­nung von Adjek­ti­ven füh­ren kann? Zu Miss­ver­ständ­nis­sen, häu­fig zu Sprech­bla­sen, mit­un­ter auch zu Kom­bi­na­tio­nen, die voll von unfrei­wil­li­gem Humor sind. Den­ken Sie über die Ver­wen­dung von Adjek­ti­ven nach, bevor Sie sie ver­wen­den. Und vor allem dar­über, wo Sie sie platzieren!

Und falls Ihnen wei­tere Bei­spiele ein­fal­len, ob aus eige­ner Pra­xis oder irgendwo gefun­den, ver­fas­sen Sie einen Kommentar!

(Die Bei­spiele stam­men aus dem Wiki­pe­dia-Arti­kel „Hypal­lage“, ein Wort übri­gens, das mir selbst erst seit weni­gen Tagen bekannt ist. Siehe hier etwa auch „Adjek­tive in fes­ten Wort­grup­pen: groß oder klein?“!)

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

7 Kommentare

  1. Der fünf­köp­fige Vater ist gut. Damit könnte er im Zir­kus auf­tre­ten. Wenn es so etwas gäbe, wäre es span­nend, ob in den Köp­fen mit­ein­an­der kon­kur­rie­rende und strei­tende Gehirne sind.

    1. Nun ja, Men­schen mit zwei Köp­fen (Dize­pha­lie) sind zwar ver­ein­zelt als sia­me­si­sche Zwil­linge bekannt, aber keine mit meh­re­ren (Poly­ze­pha­lie), in der Tier­welt ebenso ver­ein­zelt aber schon: So sind jeweils ein drei­köp­fi­ger Frosch und eine Schild­kröte sowie meh­rere zwei­köp­fige Käl­ber bekannt. Aber das Bild ist auf jeden Fall gut!

  2. Finde das alles gut 🙂
    Aller­dings „Ste­hende Ova­tio­nen“ ‚könnte man dies nicht auch über­setz­ten als ste­hen­den Bei­fall …ergo würde es doch passen?
    Plast.Chirurg u. öfftl.Recht finde ich inter­es­sant da dies ja im all­ge­mei­nen (auch von den betref­fen­den Per­so­nen bzw.Staatsdienern/Gesetzesvertr. etc.) selbst so genannt wird. ;D

    mfG
    Christian

    1. Nein, „ste­hen­der Bei­fall“ ist genauso ver­fehlt wie die „ste­hen­den Ova­tio­nen“! Aber in der Tat ist es so, dass diese fal­sche Zuord­nung von Adjek­ti­ven auch von behörd­li­chen, medi­zi­ni­schen u. a. Insti­tu­tio­nen ver­wen­det wird. Ob man „das alles“ aller­dings „gut“ fin­den soll, wage ich zu bezwei­feln, was ich mit mei­nem Bei­trag auch aus­drü­cken wollte.

      Einen freund­li­chen Gruß zurück!

  3. Wie immer au point.

    Auch ein Dau­er­är­ger­nis: Adver­bien als Adjek­tive. Ein Thema für einen even­tu­el­len Beitrag? 😉

    1. Danke für das Lob, übri­gens auch für das auf Ihrer Web­site (das hier übri­gens noch Behand­lung fin­den wird)!

      Ich habe aber noch reich­lich The­men in der Hin­ter­hand bzw. im Hinterkopf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.