Eine lobende Erwähnung

Lobende ErwähnungEs ist immer schön, wenn man von fremder Seite eine lobende Erwähnung findet. So wie hier rechts auch im Weblog „Nebenbei – Firlefanz & Widersinn“ in der Seitenleiste.

Setzfehler

Was bei Ronald nicht über Typographie oder Rechtschreibung oder deutsche Sprache als solche steht, muss man auch nicht wissen.

Darauf folgen, stets aktualisiert, die letzten vier Beiträge unseres Weblogs in einer kurzen Zusammenfassung.

Diese lobende Erwähnung freut den Autor und Betreiber natürlich sehr! Dass Michael inzwischen zu den Abonnenten zählt, regelmäßig kommentiert und auch früher schon mittels Pingback von zwei seiner nicht mehr existierenden Blogs lobende Worte auf der Über-mich-Seite hinterlassen hatte, sei nur am Rande erwähnt.

Nichts für ungut, aber eine klitzekleine Frage soll jedoch gestattet sein: Kann es sein, dass zwischen „solche“ und „steht“ ein Leerschritt zu viel hineingeraten ist?

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

6 Kommentare

    1. Im Zitat natürlich, ich setze ja selbst keine zwei Leerzeichen, aber auch auf dem Bild und damit im Originaltext?

      Danke und Grüße zurück, auch an Cornelia für den Glückwunsch!

  1. Tatsächlich gab es ein zweites Leerzeichen. 😉
    Mir wäre das niemals aufgefallen, zumal es innerhalb des Widgets am Zeilenumbruch rumlungerte.
    Da sieht man mal wieder, warum es Korrektoren braucht.
    Danke, Ronald „Hawkeye“ Filkas!

    1. Ahnte ich es doch! Doppelte Leerzeichen sind übrigens weitaus verbreiteter als man denkt! Mir fallen diese sofort auf, meist noch bevor ich andere Fehler finde. Irgendwie stimmt dadurch nämlich das Schriftbild nicht mehr. Im Schriftsatz früher kamen sie hingegen überhaupt nicht oder wenigstens kaum vor: Welcher Setzer setzt schon zwei Leerzeichen?

      (Siehe auch in meinen Notizen: „Was Sie schon immer (nicht) wissen wollten (14)““ über das Plenken und Klempen!)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.