Deutschtest nicht bestanden

Vorfahrtzeichen Test

Sie glau­ben, deut­sche Sprach­kennt­nisse sind für das Berufs­le­ben nicht so wich­tig? Irr­tum: Einer Mel­dung zufolge konn­ten viele Stel­len nicht besetzt wer­den, weil die Bewer­ber/-innen den Deutsch­test nicht bestan­den haben! Wo? Immer­hin beim Bundeskriminalamt.

Es wurde hier im Bei­trag „Unser Sprach­ni­veau sinkt!“ schon dar­auf hin­ge­wie­sen, dass es mit unse­ren deut­schen Sprach­kennt­nis­sen nicht zum Bes­ten bestellt ist. Dass wir uns auch mit unse­ren Eng­lisch­kennt­nis­sen oft weit über­schät­zen – ein andermal.

58 von 120 haben Deutschtest nicht bestanden

Wie wich­tig gute Deutsch­kennt­nisse für das Berufs­le­ben sind, sollte eigent­lich nicht beson­ders betont wer­den. Eigent­lich! Doch in der Wirk­lich­keit sieht es oft anders aus. So mel­det die Frank­fur­ter Rund­schau in der Druck­aus­gabe vom gest­ri­gen Tag unter Beru­fung auf einen Arti­kel des Nach­rich­ten­ma­ga­zins Spie­gel, dass das Bun­des­kri­mi­nal­amt meh­rere Dut­zend Stel­len nicht beset­zen kann, weil rei­hen­weise Bewer­ber/-innen den Deutsch­test nicht bestan­den haben. Nur 62 von 120 kön­nen ihre Aus­bil­dung antreten!

Scheitern an der Rechtschreibung

Zu schwie­rig? Nun, an Wör­tern wie „Strac­cia­tel­la“ mag man schei­tern kön­nen, aber an der Schrei­bung von „Ärger­nis“ oder „Agen­tur“? An „Astral­kör­per“, „Inkraft­tre­ten“ oder an „Säbel­zahn­ti­ger“? Obwohl alle Bewer­ber/-innen über die Hoch­schul­reife ver­füg­ten, schei­ter­ten die rest­li­chen an der Recht­schrei­bung und hat­ten damit den Deutsch­test nicht bestanden!

Die Hür­den bei der Auf­nah­me­prü­fung [etwa das Alter, die Größe und den Sport­test betref­fend; der Autor] wur­den schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren bei der Poli­zei in den Län­dern und beim Bund gesenkt. Wenn nun auch der Deutsch­test redu­ziert oder gar abge­schafft wird, muss man sich schon fra­gen, was mit unse­rem Bil­dungs­sys­tem nicht in Ord­nung ist.

wird der Vor­sit­zende des Bun­des Deut­scher Kri­mi­nal­be­am­ter (BDK) André Schulz zitiert.

Die Meldungen

BKA-Bewer­ber schei­tern an Deutsch­tests“, Frank­fur­ter Rund­schau vom 3. Dezem­ber 2016, und „Spra­che – Schei­tern am Astral­kör­per.“, Der Spie­gel 2016/​49, hier aller­dings nur die Ein­lei­tung, mehr nur für Abonnenten.

(Bild­nach­weis: Pixabay, Crea­tive Com­mons CC0)

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

5 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.