Schriften für die Pressefreiheit

BleiletterDie Pressefreiheit wird weltweit immer mehr eingeschränkt. Mit der Kampagne „Fonts for Freedom“ geht Reporter ohne Grenzen Deutschland dagegen vor. Schriften für die Pressefreiheit!

Zusammen mit Typografen von Serviceplan Campaign rekonstruierte die deutsche Sektion von Reporters sans frontières Reporter ohne Grenzen die Schriftarten verbotener Tageszeitungen und schickten sie an Redaktionen und Verlage deutscher Zeitungen. Schriften verbotener Tageszeitungen werden so zu Botschaftern der Pressfreiheit. Die Botschaft: verboten, aber nicht vergessen! Schriften für die Pressefreiheit also.

Auch Sie können diese Schriften herunterladen und als Zeichen des Protests verwenden: FONTS FOR FREEDOM.

Weitere Informationen und ein kurzes Video:

Siehe auch

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.