„MOVE. Schrift und Bewegung“: die 27. Leipziger Typotage

BleiletterDie 27. Leip­zi­ger Typo­tage fin­den in die­sem Jahr unter dem Motto „MOVE. Schrift und Bewe­gung“ statt – und erneut unter Corona-Bedin­gun­gen. Es besteht aber wie­der die Mög­lich­keit, online dabei zu sein. 

„MOVE. Schrift und Bewegung“

Am Sams­tag, dem 14. Mai, fin­den im Museum für Druck­kunst Leip­zig die 27. Leip­zi­ger Typo­tage statt. Sie ste­hen in die­sem Jahr unter dem Motto „MOVE. Schrift und Bewe­gung“. Die Vor­träge behan­deln etwa Schrift­for­schung, Crea­tive Coding, Schrift­de­sign und visu­elle Kom­mu­ni­ka­tion. Bereits am Vor­abend gibt es einen Vor­tag über „Moving Types“. Am Sonn­tag gibt es für Inter­es­sierte wie­der einen Let­ter­press-Work­shop und einen Rund­gang durch die Aus­stel­lung „Dich­tung in 3D“.

Der Haupt­tag der Typo­tage wid­met sich der Ent­wick­lung der beweg­ten Schrift. Die Ver­an­stal­ter/-innen schrei­ben dazu:

Die Welt ist in Bewe­gung und mit ihr – die Schrift. Text­ge­stal­tung wird immer dyna­mi­scher, Aus­ga­be­me­dien diver­ser, die Mög­lich­kei­ten, Schrift aus ihrer sta­ti­schen Erschei­nung her­aus­tre­ten zu las­sen, neh­men zu. Varia­ble Fonts und dyna­mi­sche Schrift­ge­stal­tung gehö­ren inzwi­schen zum All­tag. Gleich­zei­tig ist Schrift in Bewe­gung kein neues Phä­no­men. Es beginnt bei Guten­bergs beweg­li­chen Let­tern, geht wei­ter mit den Wan­der­gie­ßern, über den Tausch von Schrif­ten, bis hin zu Schrift in Fil­men oder auf elek­tro­ni­schen Anzei­ge­ta­feln. Heute wird Schrift ani­miert, durch opti­sche Täu­schun­gen anders wahr­ge­nom­men, wird gese­hen, aber auch gespürt (z.B. [sic!] Braille-Schrift). Wie ver­än­dern digi­tale Mög­lich­kei­ten die Arbeit von Schriftgestalter/​innen und Designer/​innen?

Weil die Anzahl der Teil­neh­men­den vor Ort sehr limi­tiert ist, besteht auch in die­sem Jahr wie­der die Mög­lich­keit, online dabei zu sein. Alles hierzu auf der Web­site der Typo­tage 2022.

(Siehe zu den vori­gen Typo­ta­gen „26. Leip­zi­ger Typo­tage“ und wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen die Bei­träge der ent­spre­chen­den Kate­go­rie oder abon­nie­ren Sie unsere Bei­träge, um zukünf­tig recht­zei­tig über neue Ver­an­stal­tun­gen infor­miert zu werden!)

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.