Ein falsches Eszett

Falsches Eszett

Über das Für und Wider der Ver­wen­dung eines gro­ßen Eszett (ẞ) haben wir hier auch schon doziert; siehe den Bei­trag „Das Eszett: Gebrauch und Ver­wen­dung in Satz und Web“. Lei­der haben ihn offen­sicht­lich nicht alle gele­sen, wie sich an dem obi­gen Bild gut erken­nen lässt: ein fal­sches Eszett! 

Falsches Eszett

Die­ses ein­ge­fügte kleine ß ver­sucht ver­geb­lich, an die Ver­sal­höhe (die Höhe eines Groß­buch­sta­bens, einer Majus­kel), her­an­zu­rei­chen. Dass in der Über­schrift auch noch fal­sche Kapi­täl­chen ver­wen­det wur­den, näm­lich ein­fach nur eine Ver­sal­schrei­bung, ver­mag hier auch nicht mehr zu gro­ßer Erhei­te­rung beizutragen.

Merke: Bevor Sie ein fal­sches Eszett ver­wen­den, blei­ben Sie lie­ber bei der alten Groß­schrei­bung die­ser Liga­tur mit Doppel‑S!

(Bild: aus einer Werbe-E-Mail eines gro­ßen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons-Unter­neh­mens, das nicht beson­ders genannt sein muss; eige­nes Werk. Siehe zu ech­ten und fal­schen Kapi­täl­chen den Abschnitt im Wiki­pe­dia-Arti­kel über Kapi­täl­chen. Siehe hier auch „Fal­sche Anfüh­rungs­zei­chen und mehr“!)

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.