Die schönsten Kinder- und Jugendbücher 2021

Aufgeschlagenes Buch

Da der Autor sich während seines Studiums auch für Kinder- und Jugendliteratur interessierte und für Bücher sowieso, möchte er hier auf die schönsten Kinder- und Jugendbücher 2021 hinweisen.

Arbeitskreis JugendliteraturWährend meines Studiums der Germanistik hatte ich zwei Schwerpunkte: Neuere deutsche Literatur (ab dem 16. Jahrhundert) sowie Kinder- und Jugendliteratur. Daher erweckte es natürlich mein Interesse, als ich von der Verleihung des Deutschen Jugend­literatur­preises las. Diese Auszeichnung wird jährlich vom Arbeitskreis Jugendliteratur (AKJ) verliehen, gestiftet wird er vom Bundes­ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Ausgezeichnet werden Bücher in den Kategorien „Bilderbuch“, „Kinderbuch“, „Jugendbuch“ und „Sachbuch“. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Frankfurter Buchmesse am 22. Oktober 2021 statt.

Die schönsten Kinder- und Jugendbücher 2021

(Alle Abbildungen mit freund­licher Genehmigung des AKJ; zum Vergrößern anklicken!)

Das beste Bilderbuch

Buchcover Smith
Sydney Smith: Unsichtbar in der großen Stadt

Sieger in der Kategorie Bilderbuch wurde „Unsichtbar in der großen Stadt“ des viel gerühmten kanadischen Autors und Illustrators Sydney Smith. Es handelt von einem kleinen Jungen, der an einem Wintertag allein in einer Großstadt unterwegs ist. Das Buch kommt mit nur sehr wenig Text aus (Über­setzung: Bernadette Ott) und eignet sich für Kinder ab vier Jahren. Es sei „ein Meisterwerk der Bilderbuchkunst“ und rege „zum wieder­holten Anschauen“ an, heißt es von der Jury. Dass der Autor kein Unbekannter ist, zeigt auch ein Blick auf seine Website Sydney Smith.

Das beste Kinderbuch

„Irgendwo ist immer Süden“ der norwegischen Autorin Marianne Kaurin erlangte die Auszeichnung als bestes Kinderbuch, wobei hier der mitreißende Text (Übersetzung: Franziska Hüther) preiswürdig war. Es eignet sich für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren und handelt von Ina, die mit ihrer arbeitslosen Mutter in einer Sozial­siedlung lebt. Weil sich ihre Mutter keinen Urlaub leisten kann, will Ina eine Geschichte erfinden, die sie nach den Sommerferien in der Schule erzählen kann. Zusammen mit einem Mitschüler entwickelt sie aber eine Idee, um sich ihren eigenen „Süden“ vor die Haustür zu zaubern.

Das beste Jugendbuch

Buchcover Sibiro Haiku
Jurga Vilė (Text): Lina Itagaki (Ill.): Sibiro Haiku

Eine traurige, aber realistische Geschichte erzählt die Graphic Novel „Sibiro Haiku“ der litauischen Autorin Jurga Vilė. Es handelt von den massen­haften sowjetischen Deportationen nach Sibirien in den 1940er-Jahren. Das aus der Perspektive des jungen Algis erzählte Buch sei aber keines­wegs deprimierend, heißt es beim AKJ! Vor allem die Haikus aus einem Buch, das seine Tante ins Lager mitgenommen hat, geben den Deportierten Kraft. Die ebenfalls aus Litauen stammende Lina Itagaki illustrierte die Geschichte (Über­setzung: Saskia Drude).

Das beste Sachbuch

Buchcover 100 Kinder
Christoph Drösser (Text), Nora Coenenberg (Ill.): 100 Kinder

„100 Kinder“ von Christoph Drösser mit den Illustrationen von Nora Coenenberg erhielt die Auszeichnung als bestes Sachbuch. Stellvertretend für die rund zwei Milliarden Kinder­leben weltweit stehen hier die titel­gebenden 100 Kinder: 52 Jungen und 48 Mädchen. Wie leben diese Kinder anderswo? Wie sieht ihr Alltag aus? Das Buch mache „Statistik sichtbar“ und lade „zu einem Blick über den eigenen Tellerrand“ ein, so die Begründung der Jury. Das Buch eignet sich für Kinder und Jugendliche ab neun Jahren.

Der „Preis der Jugendjury“

Während die genannten Werke von der Kritikerjury ausgewählt werden, also von Erwachsenen, gibt es auch noch die Jugendjury, bestehend aus Kindern und Jugendlichen. Sie zeichneten „After the Fire“ des Briten Will Hill in der Übersetzung von Wolfram Ströle aus. Es handelt von einem Mädchen, das in einer religiösen Sekte aufwächst. Nachdem deren Basis durch Bundesbehörden gewaltsam erstürmt und es dabei zu einem verheerenden Brand gekommen war, werden sie und die anderen überlebenden Kinder und Jugendlichen in der Psychiatrie untergebracht, von Therapeuten betreut und vom FBI befragt. Der Autor rückt ein wenig beachtetes, unkonventionelles Thema in den Mittelpunkt. Das Buch eignet sich für Jugendliche ab 16 Jahren.

Alle ausgezeichneten Bücher

Information zu allen preisgekrönten Büchern, zu deren Autorinnen und Autoren, die Begründungen der Jury sowie kurze Inhaltsangaben finden Sie hier: Preisträger 2021. Siehe auch: PAGE online: „Preisgekrönt: Die besten Kinderbücher“ vom 25. Oktober 2021 mit Illustrationen aus den Werken.

Bewerbungen für den Jugendliteraturpreis 2022 können übrigens leider nicht mehr angenommen werden; die Bewerbungsfrist lief bereits am 30. September 2021 ab.

Siehe hier auch

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.