„Letraset als Schriftart des Punk“

In Media­thek des TV-Sen­ders ARTE gibt es einen kur­zen Film dar­über, wie „Letra­set als Schrift­art des Punk“ welt­be­rühmt wurde. 

Wir haben hier bereits an diese An- oder Abrei­be­buch­sta­ben, man­che sagen auch Rub­bel­buch­sta­ben, namens Letra­set erin­nert: „Letra­set: Schrift­satz für jeder­mann“. Durch einen Zufall habe ich nun in Media­thek des TV-Sen­ders ARTE die­sen kur­zen Film (knappe sechs Minu­ten) ent­deckt: „Die Punk-Rub­bel­buch­sta­ben Letra­set“.

Der Sen­der schreibt dazu:

Ein Blatt Papier, ein Stift und… [sic!] Letra­set. Mal­colm Gar­rett, der Erfin­der des Buz­zcocks-Logos, und Daniel Mil­ler, der Grün­der des Labels Mute Records, erin­nern sich an die ein­fa­che [sic!], bil­li­gen und schö­nen Letra­set-Schrift­zei­chen, die zur Schrift­art des Punk wurden.

Nun, als „Schrift­art des Punk“ las­sen sich diese Rub­bel­buch­sta­ben schon aus zwei Grün­den nicht bezeich­nen, weil sie

  1. keine „Schrift­art“ sind (Letra­set hatte viele sol­che zur Aus­wahl!) und
  2. mit­nich­ten nur durch den Musik­stil Punk berühmt wur­den; siehe mei­nen oben genann­ten eige­nen Beitrag!

Inso­fern ist zwar auch die Über­schrift die­ses Bei­trags falsch, sehens­wert ist die­ses Film­chen aber alle­mal. Und anschei­nend erlebt Letra­set inzwi­schen sogar so etwas wie einen zwei­ten Frühling!

Der ARTE-Bei­trag ist noch bis zum 11. April 2024 abrufbar.

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

2 Kommentare

    1. Das ist rich­tig, auch wenn ich in die­sem Bei­trag nicht unbe­dingt auf die Feh­ler im ARTE-Text, son­dern auf die­sen Kurz­film hin­wei­sen wollte. Der nächste (sogar bebil­derte) Bei­trag über „schöne“ Recht­schreib­feh­ler, in die­sem Fall auf einer Kar­riere-Web­site, ist aber bereits in Vorbereitung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.