Gibt es Verbindungen zwischen lockern und Lockdown?

Fragezeichen

Auch wir hatten uns hier bereits mit dem Lockdown befasst. Ein interessanter Beitrag der Duden-Redaktion beschäftigt sich mit dem (möglichen) Zusammenhang zwischen lockern und Lockdown.

Derzeit ist er ja wieder einmal in aller Munde: der Lockdown. Auch wir hatten uns hier bereits mit ihm beschäftigt, indem wir auf den Unterschied zwischen Lockdown und Shutdown hingewiesen haben. Ein Beitrag der Duden-Redaktion versucht nun, mögliche Ver­bin­dungen zwischen lockern und Lockdown herzustellen, indem er die Wortfamilie „lock-“ untersucht, zu der („vermutlich“) übrigens auch die Lücke und das Loch gehören, sicherlich aber die Locke. Grund für diese Recherche war eine Leserfrage:

Hängen englisch to lock (wie in Lockdown) und lockern irgendwie zusammen, obwohl sie doch praktisch Gegensätzliches bedeuten?

Der Beitrag kommt zu dem (hier leicht editierten) Schluss:

Folgt man der oben angesprochenen Vermutung, dass „locker“ ebenfalls mit „Loch“ zusammenhängt, vielleicht als Bezeichnung des Zustands, wenn ein Loch nicht richtig verschlossen war, dann hätten wir hier tatsächlich eine verwandtschaftliche Verbindung zwischen zwei Wörtern, die Gegensätzliches ausdrücken – denn ein „lockerer Lockdown“ ist eigentlich gar kein Lockdown.

Den kompletten Beitrag aus der Duden-Rubrik „Sprachwissen“ finden Sie hier: Duden: Die Wortfamilie „lock-“.

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.