Fragen mit Präposition und was?

Fragezeichen

Eine wichtige Möglichkeit von Sprachen ist die, Fragen stellen zu können. In vielen, aber nicht in allen Fällen benutzen wir dazu Fragewörter. Und diese ohne Präposition! Hier setzt sich allerdings eine Unsitte durch: Fragen mit Präposition und was.

Wer nicht fragt, bleibt dumm. Das wissen wir spätestens seit der „Sesamstraße“. Die Möglichkeit, Fragen stellen zu können, stellt ein wichtiges Mittel dar, um etwas herauszufinden. Hierzu brauchen wir meist Fragewörter. Welche das sein können, wussten auch die Macher/-innen dieser Fernsehserie:

Der, die, das! Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm.

hieß es schon in der Titelmelodie und um nur einige Fragewörter zu nennen.

Doch es gibt auch Fragen ohne Fragewort. Hierbei handelt es sich um Entscheidungsfragen: Fragen, die wir meist nur mit Ja oder Nein beant­worten können. Beispiel:

Habe ich dir das Buch gegeben?

Fragen mit Fragewort stellen die häufigste Möglichkeit dar, Fragen zu stellen. Sie werden auch Ergänzungsfragen genannt. Beispiel:

Wann habe ich dir das Buch gegeben?

Vor längerer Zeit hat mich jemand in einem thematisch allerdings nicht zum Beitrag „Grammatisch oder grammatikalisch richtig?“ passenden Kommentar darauf hingewiesen, dass sich eine Unsitte durchsetzt: Fragen mit Präposition und was.

Fragen mit Präposition und was?

Mit „was“ fragen wir nach einem Subjekt oder Objekt, wenn es keine Person ist, oder nach einer Tätigkeit. Aber Fragen mit Präposition und was gehen gar nicht! Beispiele:

an was
für was
gegen was
mit was
zu was

Eine weitere Form ist

was für

Fragen mit Präposition und was sind sehr umgangssprachlich und nicht korrekt! Korrekt ist:

an was –> woran
für was –> wofür
gegen was –> wogegen
mit was –> womit
zu was –> wozu

Fällt Ihnen etwas auf? Alle korrekten Fragewörter beginnen mit „wo“!
Für die Sonderform „was für“, in der „was“ selbst die Präposition ist, heißt das korrekte Fragewort „welche(r/s)“.

Fallen Ihnen weitere solcher schlechten Beispiele ein? Melden Sie sich mittels Kommentar!

Weitere Verweise

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.