Unsinnige Verwendung von Anführungszeichen

Deleaturzeichen

Wir soll­ten eigent­lich mei­nen, dass man bei der Anwen­dung von Anfüh­rungs­zei­chen nur typo­gra­fi­sche Feh­ler bege­hen kann. Weit gefehlt! Eine Gale­rie zeigt Bei­spiele für die unsin­nige Ver­wen­dung von Anführungszeichen. 

Unsinnige Verwendung von Anführungszeichen

Die typo­gra­fisch inkor­rekte Anwen­dung von Anfüh­rungs­zei­chen gehört zu den häu­figs­ten Feh­lern, die man bei der Hand­ha­bung die­ses Zei­chens bege­hen kann. Doch es exis­tiert auch die Mög­lich­keit einer inhalt­lich nicht kor­rek­ten Ver­wen­dung! Wenn Sie etwa die­sen Hin­weis lesen:

Fri­sche „Eier“ aus Freiland-Haltung
Täg­lich Hier erhältlich

fällt nicht nur die fal­sche Groß­buch­sta­ben-Schrei­bung und der hier nicht not­wen­dige Bin­de­strich auf. Nein, man fragt sich unwill­kür­lich, warum das Wort „Eier“ in Anfüh­rungs­zei­chen gesetzt wurde. Han­delt es sich in Wirk­lich­keit viel­leicht gar nicht um Eier?

Ein bebil­der­ter Bei­trag des Maga­zins „Busi­ness Punk“ bie­tet eine anschau­li­che Gale­rie über die unsin­nige Ver­wen­dung die­ses eigent­li­chen Zitat­zei­chens: „Wie falsch kann man Anfüh­rungs­zei­chen machen? Die­ser Account sagt ein­fach ‚Ja‘“.

Im Sei­ten­quell­text heißt es zur Inhaltsangabe:

Diese Anfüh­rungs­zei­chen sind so falsch gesetzt, dass wir nicht wis­sen, ob wir wei­nen oder lachen sollen.

Dem ist nichts hin­zu­zu­fü­gen, außer viel­leicht den Hin­weis, dass alle Bei­spiele aus einem Insta­gram-Konto stam­men, des­sen Inha­ber Bei­spiele die­ser Unart sam­melt: Awk­ward Anführungszeichen (@awkward_anfuehrungszeichen). Wer dort auch ein Konto hat, ist natür­lich klar im Vor­teil, denn dann gibt es mehr zu sehen.

Viel Ver­gnü­gen!

Nachtrag vom 19. Juli 2022

Inzwi­schen wid­met das Maga­zin „PAGE“ der Buch­aus­gabe „„Buch‘ der absur­den Anfüh­rungs­zei­chen“ einen Bei­trag: „Gran­diose unfrei­wil­lige Komik: Lus­tige Anfüh­rungs­zei­chen“ vom 18. Juli 2022. Der Bei­trag zeigt auch wei­tere Beispiele.

Ronald M. Filkas
Gelernter Schriftsetzer im Handsatz, Studium der Germanistik, zertifiziert abgeschlossene Fortbildungen „Web-Publishing Schwerpunkt DTP“ und Online-Redaktion, langjährige Erfahrungen als Schriftsetzer/ DTP-Fachkraft und als Korrektor und Lektor in Druckereien, Redaktionen und Verlagen. Mehr? Seite „Über mich“!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.