175 Aufrufe an einem Tag?

175 Aufrufe an einem Tag

175 Aufrufe an einem Tag
175 Aufrufe an einem Tag? (Bildschirm-Schnappschuss, eigenes Werk; zum Vergrößern anklicken)
Ich fasse es nicht: 175 Aufrufe meines Beitrags „Wagen oder Wägen? Der Plural von Wagen“ an einem Tag, nämlich am Montag, 2. November! Dass dieser Beitrag eine späte Würdigung erfuhr, darauf hatte ich schon hingewiesen. Aber 175 Aufrufe an einem Tag? Ich bitte euch, werte Leserschaft! Stellt euch der Plural von „Wagen“ denn vor solche Herausforderungen? Oder sollte etwa die Problemlösung das Problem erst aufgeworfen haben? Weiterlesen →

Eine lobende Erwähnung

Lobende ErwähnungEs ist immer schön, wenn man von fremder Seite eine lobende Erwähnung findet. So wie hier rechts auch im Weblog „Nebenbei – Firlefanz & Widersinn“ in der Seitenleiste.

Setzfehler

Was bei Ronald nicht über Typographie oder Rechtschreibung oder deutsche Sprache als solche steht, muss man auch nicht wissen.

Darauf folgen, stets aktualisiert, die letzten vier Beiträge unseres Weblogs in einer kurzen Zusammenfassung.

Weiterlesen →

Get more likes?

Get more likes
Get more likes
Get more likes? Nein, danke. (Bildschirm-Schnappschuss einer Kontakt-Anfrage, eigenes Werk)

Es landet allerhand Mist unter den Anfragen auf meiner Kontakt-Seite. Von Sex-Angeboten über anderen dubiosen Link-Spam bis hin zu antisemitischen Verschwörungstheorien. Letztere sind übrigens bei der Polizei zur Anzeige gebracht worden. Wer aber nun den Beweis dafür haben wollte, dass man sich Likes, Follower, YouTube-Views und Votes, für wen oder was auch immer, kaufen kann, findet ihn in diesem Angebot: Weiterlesen →

In eigener Sache: kein Google+ mehr

Google+-Profil

Ab dem 2. April 2019 war es so weit: kein Google+ mehr für Privatnutzer! Ab diesem Datum begann der Internet-Riese mit dem Löschen der Inhalte aus seinem sozialen Netzwerk. Nachdem im Oktober und nochmals im Dezember 2018 gravierende Datenpannen entdeckt worden waren, entschied man sich beim Betreiber der Plattform, dass der Betriebsaufwand zu groß sei – für zu wenige Nutzer. Weiterlesen →